BannerbildBannerbildBannerbildBannerbild
+49 03447 - 50 01 15
Link verschicken   Drucken
 

Chronologie des TSV 1876 Nobitz e.V.

1876 - 1945 1946 - 1970 1971 - Gegenwart

 

1976 – das 100- jährige Bestehen war natürlich wieder Grund zum Feiern mit einer Festwoche vom 21. - 27. Juni. Festveranstaltung, Ausstellung, sportliche Wettkämpfe und Rahmenprogramm bestimmten das herausragende Jubiläum.

1982 – wurde die Sektion Allgemeine Sportgruppe aus der Taufe gehoben. Der Trainingsablauf basierte auf das Einstudieren von Selbstverteidigungs- sowie Karatetechniken. Ab 1993 wurde auf Wettkampfteilnahme im Kickboxen trainiert und an mehreren Turnieren teilgenommen. 1997 wurde der erfolgreichste Nobitzer Sportler, Veikko Henschel, im Profi- Kickboxen Deutscher Meister. 1998 konnten zu den Deutschen Amateurmeisterschaften weitere große Erfolge für die Nobitzer erkämpft werden. Veikko Henschel konnte seinen Titel erfolgreich verteidigen und wurde zum „Sportler des Jahres 1998“ im Altenburger Land gewählt.

1993 – Umbau einer Gemüsehalle zu einer Mehrzweckhalle die sowohl für sportliche Zwecke genutzt wird aber auch für andere Veranstaltungen der Gemeinde. Finanzielle Mittel stellt die Gemeinde zur Verfügung als auch der Landessportbund Thüringen. Sie wird 1995 fertiggestellt und somit neue Heimstätte für die Abteilung Tischtennis. Der zweite Hallenteil wird vorwiegend von den Fußballern genutzt auf Grund der Bedingungen.

1996 – am 1.Mai erfolgte die offizielle Gründung der Abteilung Volleyball. Sie spielten in der Kreisklasse der Damen erfolgreich mit.

1996 – als Fanclub „Die Pinguine“ des ETC Crimmitschau gründete sich die Abteilung Streethockey. Anläßlich des 120-jährigen Bestehens des Sportvereines trat der Fanclub am 29.08.1996 dem TSV bei. Die Spieler nahmen an verschiedenen Turnieren im Eis- und Streethockey teil. Der Spielbetrieb wurde 1999 eingestellt. Eine Hockeyanlage entstand und steht dem Freizeitsport im Sommer und Winter zur Verfügung.

1996 – 120 Jahre Sport in Nobitz wurde gebührend begangen. Wie üblich gab es sportliche Wettkämpfe für Aktive und Nichtaktive, Kindergarten und Schulkinder. Festveranstaltung, Ausstellung zur Entwicklung des Nobitzer Sportes und ein Dorf- und Sportfest waren die besonderen Höhepunkte. Der TSV 1876 Nobitz wurde mit der höchsten Auszeichnung für Sportvereine, der „Sportplakette des Bundespräsidenten“, Roman Herzog, für seine herausragende sportliche Entwicklung und Leistung geehrt. Vereinsvorsitzender Lutz Helbig nahm die Auszeichnung auf der Festveranstaltung am 29. August entgegen.

2002 – die Kickboxer verzeichnen mit Jan Etzold weitere große Erfolge so u.a.Thüringen Meister, Kader in der Nationalmannschaft und Training in Berlin.

2003 - Der TSV nahm den Förderpreis des Landessportbundes im Kinder- und Jugendsport „Im Sportverein in guten Händen“ entgegen und belegt im landesweiten Wettbewerb den 6.Platz.

2007 – Neubau der Mehrzweckhalle und Einweihung am 21.06.2008. Damit verbesserten sich wesentlich die Rahmenbedingungen für den Sportbetrieb insbesondere den Hallen- Sportarten und auch für andere Veranstaltungen.

2008 - Im Tischtennis steigen die Herren in ihre bisherige höchste Spielklasse die Verbandsliga auf und bestimmen über Jahre das sportliche Niveau mit.

2013 - Gemeinsam mit Aufbau Altenburg war der TSV Ausrichter der Thüringer Landesmeisterschaften im Tischtennis bei den Damen und Herren im „Goldenen Pflug“ in Altenburg und wurde für eine perfekte Organisation und Durchführung vom Verband gelobt.

2013 - Das „Jahrhundert – Hochwasser“ setzte auch die Mehrzweckhalle unter Wasser und richtete große Schäden an. Die Nutzbarkeit war für viele Monate nicht mehr möglich. Viele Sportler bewiesen mit ihrer großen Hilfsbereitschaft beim Aufräumen und Wiederaufbau den Solidargedanken im Verein sowie die Kameradschaft untereinander. Sportvereine in der Gemeinde u.a. öffneten ihre Sportstätten um den Nobitzer Sportlern zu helfen und zeitweilig eine Trainingsstätte zur Verfügung zu stellen. Dank des Engagement der Gemeinde und des TSV wurden Fördermittel beim Bund und Land beantragt sowie Eigenmittel bereitgestellt um schnellstmöglich die Mehrzweckhalle wieder nutzbar zu machen.

2014 - Der TSV und Aufbau Altenburg sind Ausrichter der Mitteldeutschen Meisterschaften im Tischtennis bei den Damen und Herren. Nach den Landesmeisterschaften einer weiterer Höhepunkt in der Vereinsgeschichte und zugleich Anerkennung für die hervorragende Arbeit und Entwicklung im Tischtennissport beider Vereine. Die Veranstaltung wird von allen drei Landesverbände lobend gewürdigt, für eine perfekte Durchführung unter hervorragenden Bedingungen.

2015 - Jan Etzold gewinnt bei „saxony open“ die Sächsische Meisterschaft bis 93 kg und wird Thüringer Meister bis 89 kg im Kickboxen.

2015 - Bei den Landesmeisterschaften im Tischtennis wird Dominik Meisel im Doppel Landesmeister und im Einzel Vize- Meister.

2016 - Dominik Meisel konnte seine Titel des vergangenen Jahres verteidigen und bestätigte, zu Thüringens Spitzenspielern zu gehören.

 

--> Die Chronik als PDF-Datei herunterladen.